LogoFÖDL
Freie Ökologische Demokratische Liste Oberhausen-Rheinhausen


Willkommen Ziele Haushaltsrede Aktuelles Ratsmitglieder Ausschussbesetzung Kandidaten 2014 Wahlergebnis 2014


Aufruf zur Beteiligung an den Einwendungen

Wir fordern höchste Sicherheit beim Abriss des AKW

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der EnBW-Konzern plant mit dem Abriss des Atomkraftwerks in Philippsburg zu beginnen.

Dazu sind in Philippsburg der Betrieb eines "Rohstoffbearbeitsungzentrums (RBZ)", die Errichtung einer Wasserverdampfungsanlage und der Bau eines zusätzlichen Standortabfall-Zwischenlagers (SAL) für radioaktiven Müll für längere Zeit vorgesehen.

Durch den Abriss wird eine Menge Radioaktivität in Luft, Wasser und Boden freigesetzt. "Freigemessenes" Abrissmaterial darf unkontrolliert verteilt werden. So kommt immer mehr radioaktive Gefahr vom AKW in unserem Alltagsleben an.

Die Planungen sollen von den Behörden nicht öffentlich erörtert oder vorgestellt werden, sondern hinter verschlossenen Türen abgehandelt werden (ohne Einfluss- und Klagemöglichkeit der Öffentlichkeit).

Wir rufen hiermit alle Einwohnerinnen und Einwohner dazu auf, sich den Einwendungen des BUND Mittlerer Oberrhein anzuschließen. Dazu bitten wir Sie, die hier hinterlegte Einwendung schnellstmöglich ausgefüllt und unterschrieben bei der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen (Adlerstr. 3) abzugeben.

Die Zeit drängt. Bis spätestens 12.04.2015 müssen die Einwendungen dem Umweltministerium Baden-Württemberg vorliegen.

Wir hoffen sehr auf Ihre Unterstützung!

Die Gemeinderäte und Gemeinderätinnen der Fraktion der FÖDL stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung. Auch geben wir bei Bedarf gerne weitere Unterschriftenlisten des BUND aus.

Ihre Fraktion der FÖDL


 

zurück nach oben
Impressum | Kontakt | ©2014 FÖDL